Lothar Hirneise

Wenn Dir das Interview gefallen hat, informiere Deine Freunde in den sozialen Netzwerken.

Lothar Hirneise

 „Das Beste, das man prophylaktisch machen kann, nachdem beispielsweise ein Tumor herausoperiert worden ist, um nicht wieder da rein zu kommen ist: Ein glückliches Leben zu führen.“

Lothar Hirneise

Lothar Hirneise bereist auf der Suche nach den erfolgreichsten Krebstherapien seit über 25 Jahren die ganze Welt und klärt Menschen darüber auf, dass es mehr als Operation, Chemotherapie und Bestrahlung gibt. Lothar Hirneise verfügt über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz. Er ist Vorstand und Mitbegründer des 3E Zentrums und Autor der bekannten Krebsenzyklopädie "Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe".

Im Interview geht es um Themen, die alle Krebsbetroffene angehen:
Gibt es bereits Erfahrungswerte bzgl. Krebs und den neuen mRNA Impfungen?
Wie wirkt sich die aktuelle Coronakrise auf Krebserkrankungen aus?
Wird es mehr Krebstote geben und wenn ja, warum?
Welche Auswirkungen hat Stress?
Was ist ein Leben im Parasympathikus und warum ist dieses wo wichtig?
Was ist in Lothar Hirneise’s Meinung die wichtigste Krebstherapie?

https://www.3e-zentrum.de/krebstherapie/

 

Mehr von Lothar Hirneise

https://www.3e-zentrum.de/krebstherapie/
- www.hirneise.de
- www.krebs21.de

Abonniere das HerzLicht - eine inspirierende Übung für jeden Tag

Melde Dich an zum Webinar: "Der Selbstheilungsprozess"

Interessiert Dich eine Ausbildung Gruppenleitung: "Der Selbstheilungsprozess"

Jeden Tag erhältst Du kostenfrei mit dem HerzLicht eine Imagination, die Deinen Tag in ein heilendes Licht bringt, die Deine Imagination beflügelt und die Grenzen Deiner Vorstellungskraft weitet.

Im Webinar erfährst Du mehr über die 9 Schritte, die für Deinen Selbstheilungsprozess notwendig sind. Im dazugehörigen Kurs kannst Du sie eigehend studieren und verinnerlichen.

Die Ausbildung ist ausgerichtet auf Menschen in medizinischen und sozialen Berufen und Interessierte, die die Macht der ureigenen Selbstheilungskräfte anderen Menschen vermitteln möchten.

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Melde Dich JETZT in der Online-Praxis "Krebs & Bewusstsein" an. Die Interviews des jetzigen Onlinekonresses werden dort über die nächsten 40 Wochen freigestaltet. Dazu erhältst du viel Bonusmaterial der Expert*innen, Interviews aus vergangenen Onlinekongressen, Heilungsgeschichten, Live-Talks und noch vieles mehr.

Sichere Dir den Angebotspreis zur Mitgliedschaft in unserer Online Praxis "Krebs & Bewusstsein"
von 125 Euro im Jahr

16 Kommentare

  • Simone Börner

    Lothar Hirneise spricht mir ganz aus dem Herzen.
    Ich bin Klass. Homöopathen und habe eine ganz ähnliche Sichtweise der Dinge.
    Vielen Dank für das tolle Interview.
    L. G. Simone

  • Irene

    Herzlichen Dank für die vielen guten und wichtigen Informationen. Herzlichen Dank für den Mut, die Wahrheit so klar auszusprechen und dem derzeit Amok-laufenden kranken Politik-/Pharma-Konglomerat etwas entgegen zu setzen.

  • doris

    vielen Dank für das tolle Interview.
    das Buch war schon toll und hat mir einen guten Weg eröffnet und meinen Blick erweitert.

  • Petra Heß

    Der Vortrag ist super, klar, kompetent und informativ. Das Schlagwort „Parasympathikusleben“ begeistert mich, auch ich bin davon überzeugt, dass im Ungleichgewicht zwischen Sympathikus und Parasympathikus der Schlüssel zu vielen gesundheitlichen und gesellschaftlichen Probleme liegt. Ich bin Allgemeinärztin und leide eigentlich permanent darunter, nicht soviel Zeit für das Gespräch mit den Patienten zu haben, wie ich mir das wünschen würde. Vielen Dank auch dafür, dass Du das mal erwähnt hast.

  • Eva Weinand

    Vielen herzlichen Dank für das Interview und die tollen Informationen!!!!!!! Ich bin dankbar, dass es euch und kompetente liebenswürdige Menschen wie Lothar Hirneis gibt!
    Vielleicht darf ich ihn noch persönlich kennen lernen.

  • Gerlinde Zender

    Vielen Dank für das interessante und informative Interview mit Lothar Hirneise. Die Welt braucht Aufklärung in puncto des Spektrums an Wissen, Wissenschaften und Erfahrungen zum Thema Krebs und Heilung. Dazu leistet dieses Interview sicherlich einen wertvollen Beitrag.

  • Hallo Ihr Lieben,danke für das schöne Interview.Ich bin selbst GKB(habe die Ausbildung bei Lothar gemacht) und HP. Ich kenne das alle,jedoch höre ich Lothar immer wieder gerne.Danke Lothar. Ich gehe meinen Weg jetzt noch viel weiter und mache diese Thema noch bekannter im Vogtland(Sachsen).Liebe Gruesse an Euch&eine schöne Zeit. Macht weiter so!

  • Maud Cerbeus

    So intressant. Ich liebe dieses❣️

  • Angelika

    Klare und hilfreiche Statements von Lothar Hirneise, Vielen Dank dafür.
    Bettina, du hast erwähnt, dass es Krebsberater von Herrn Hirneise gibt. Wie oder Wo findet man solche Leute?
    LG
    Angelika

  • Angela

    Leider bin ich jetzt richtig wütend. Giftstoffe sind nicht verantwortlich für Krebs? Also weiter Unkrautvernichtungsmittel, Pechblende und Asbest in die Wohngebiete? Ich habe schon viele Studienkollegen verloren an Krebs, wir haben in der Jugend mit giftigen Farben gearbeitet und die Umweltverschmutzung in der DDR hat ausgereicht, um von der Unesco die Gebiete um Halle/ Leipzig Bitterfeld als unbewohnbar zu kennzeichnen ( zu Ostzeiten) Wälder ohne Zweige sind dann auch gesund oder? Ich kämpfe wie ein Löwe gegen die Spritzmittel in den Monokulturen unserer europäischen Landwirtschaft. Vielen Dank für die Aussage : Giftstoffe sind nicht verantwortlich für Krebs. Ein Schlag ins Gesicht.
    Er widerspricht sich in vielen Fällen, ich bin enttäuscht. Viele gute Ansätze und dann hört es aber auch auf.

  • info@vision-e.de

    @Angela, Deine Wut kann ich gut verstehen. Allerdings stellt niemand Umweltgiftstoffe als eine der möglichen Ursachen von Krebs in Abrede. Da ist was falsch rübergekommen. Giftstoffe sind heute nach Walter Weber nur noch geschätzte 30% für Krebserkrankungen ursächlich verantwortlich. 70% haben psycho-soziale Ursachen (Traumen, Stress, Mobbying…). Und selbst bei den klassischen Giften erkrankt ja nicht jeder gleichermaßen. Häufig braucht es mehrere Faktoren, dass es zu einer Krebserkrankung kommt (Bernd Joschko). Und im 3E Konzept von Lothar Hirneise steht ein „E“ für die Entgiftung. Wir legen hier im Kongress den Fokus auf die psychische Faktoren für die Entstehung vor allem aber auch die Genesung von Krebserkrankungen (auch durch Umweltgifte). Insofern spielen (Umwelt-)Giftstoffe in diesem Kongress nur eine untergeordnete Rolle. Das heißt aber nicht, dass ihre Bedeutung unterschätzt wird. Auch haben wir mit den ganzen Nanopartikeln wiederum völlig neue Giftstoffe, deren langfristige Wirkungen noch gar nicht absehbar sind. Herzlichst Dietrich

  • Ein super Vortrag mit auch für mich als Arzt und Psychoonkologen vielen neuen Blickwinkeln und Therapieansatzpunkten. Mit dem Hauptwirkfaktor Glück durch seelische und mentale Gesundheit spricht Lothar mir aus dem Herzen.
    Danke!

  • Angie

    Danke danke! So ein tolles & kompetentes Gespräch!!! C’est la vie & viel Spass & stressfreiheit.

  • Claudia

    Es war mir eine große Freude zuzuhören. Vielen herzlichen Dank für den Vortag. Es hat mir wieder einiges bewusst gemacht.
    LG Claudia

  • Bea

    Die alternativen Heilansätze von Herrn Hirneisen finde ich sehr gut, jedenfalls wesentlich besser als in die Mühle der Schulmedizin zu geraten. Die vorgestellten Maßmahmen sollten, könnten, auch präventiv eingesetzt werden, damit der Körper erst garnicht in den Zustand kommt, Krebs produzieren zu müssen.
    Nur einem Patienten zu sagen, der mit einer Krebserkrankung zu ihm kommt und dem es vermutlich nicht gut geht, du musst einfach nur glücklich sein, finde ich ziemlich dumm und nicht sehr einfühlsam. Ich hoffe, er ist dann wenigsten in der Lage die Menschen auf dem Weg zum Glücklichsein entsprechend anzuleiten.
    Und ich glaube auch nicht, dass Vergiftungen, durch Umwelt etc. keinen Krebs auslösen können, zumindest können sie der Boden dafür sein.
    Rein menschlich gesehen, würde ich mich lieber Frau Dr. Barron anvertrauen, als Herrn Hirneisen, ihr Ansatz ist ja ziemlich ähnlich.
    Ganz lieben Dank für die Interviews, ich konnte einige gute Ansätze daraus gewinnen.

  • Kerstin

    Vielen Dank für den sehr anregenden Vortrag. Mich würde interessieren ob es ähnliche Behandlungsmöglichkeiten für die anderen auch angesprochenen Erkrankungen wie Migräne oder Diabetes gibt. Wo finde ich Hilfe dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Der Online Kongress "Krebs & Bewusstsein" dient der Information über die vielen Möglichkeiten und Schichten der Selbstheilung und Potentialentfaltung. Wir möchten mit "Krebs & Bewusstsein" im Wesentlichen informieren, indem wir Erfahrungen aus Forschung, Theorie und Praxis allgemeinverständlich vermitteln. Die aufgeführten Empfehlungen sind kein Ersatz für eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung. Jede Anwendung der dargestellten Informationen, Imaginationen und Übungen erfolgt auf alleinige Verantwortung. Die Expert*innen und Beteiligten des Online Kongress "Krebs & Bewusstsein" haften nicht für etwaige Schäden, die vermeintlich aus der Anwendung der vermittelten Informationen, Übungen und Imaginationen entstanden sind.